Basenfasten in Sachsen

Wir machen die Fastenkur zu Ihrem ganz persönlichen Erlebnis! Nehmen Sie sich eine Auszeit von Hektik und Alltagsstress. Tanken Sie gemeinsam mit uns neue Energie, indem Sie Altes loslassen. In familiärer Atmosphäre genießen Sie die Fastenzeit bei ausgedehnten Wanderungen durch Sachsens schönste Wälder.

 


Basenfasten und Buchinger Fasten

 

Was ist das Besondere am BASENFASTEN ?

 

Basenfasten ist eine sanfte Entsäuerungs- und Heilkur, eine milde, aber sehr effektive Form des Fastens.

Basenfasten heißt fasten für seine Gesundheit, allerdings ohne ganz strengen Verzicht üben zu müssen, wie zum Beispiel beim Heilfasten. Es darf fast alles genossen werden, was im Körper basisch verstoffwechselt wird und ihn damit wieder in Balance bringt. Im Unterschied zum Fasten wird der Körper bei der basischen Heildiät ausreichend mit Nährstoffen versorgt, sodass die Leistungsfähigkeit im Alltag erhalten bleibt. Neben der Entsäuerung ist Basenfasten auch sehr gut geeignet als Vorbeugung gegen Stress, denn auch Stress kann den Körper sauer machen. Während des Basenfastens werden drei kleine Mahlzeiten pro Tag eingenommen, wobei auf säurebildende Nahrungsmittel hundertprozentig verzichtet wird. Vom Ernährungsplan gestrichen werden daher alle Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte, weißer Zucker, Süßigkeiten, Kaffee und Alkohol. 

 

Es werden ausschließlich basenbildende Lebensmittel verzehrt. Verschiedene Obst- und Gemüsesorten stehen dabei an erster Stelle. Aber auch sättigende Kartoffeln, Avocados, Mandeln  und andere gesunde pflanzliche Fette stehen auf dem Speiseplan. Um die Ernährung so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, werden die Speisen stets mit unterschiedlichen frischen Kräutern gewürzt.

Am Tag vor dem Start des Basenfastens sollte man zu Hause bereits auf Kaffee verzichten und auch alle anderen Säurebildner möglichst vom Speiseplan streichen.

 

 

Ist das BASENFASTEN für mich geeignet?

 

Grundsätzlich ist das Basenfasten für jeden Menschen geeignet. Wer allerdings Zweifel daran hat oder an Krankheiten leidet, sollte vor Beginn des Basenfastens einen Arzt konsultieren.

 

Das Basenfasten eignet sich hervorragend um folgenden Phänomenen entgegen zu wirken: 

  • Magen-, Leber-, Gallen- und Darmstörungen (Sodbrennen, Reizmagen, Reizdarm)
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • rheumatische Erkrankungen
  • Rücken-, Nacken-, Schulter- und Armschmerzen
  • Gicht
  • erhöhte Harnsäure
  • Herz- und Kreislaufstörungen
  • Herzbelastung mit Sauerstoffmangel
  • zu niedriger oder zu hoher Blutdruck

Den Kurs Basenfasten bieten wir Ihnen entweder als Aktivurlaub, als Wanderwoche und ganz neu auch als Wellnesstage an. Die Unterbringung während des Basenfastens erfolgt in Hotels.

Ganz neu vermitteln wir ihnen auch Aktivfastenkurse nach der Buchinger Variante.

Wer leitet das BASENFASTEN?

Mein Name ist Antje, ich bin 52 Jahre alt und betreue seit 2011 Kurse im Basenfasten. 

 

 

 

 

 

 

 

Sollten Sie Fragen zu unseren Kursen haben, schreiben Sie mir gerne eine Nachricht über das Kontaktformular